Behandlungen, Pediküre

Barfuß durch den Sommer

Es gibt doch nichts Schöneres, als den ganzen Tag in der Natur zu verbringen. Leider ist einem das ja allzu oft nur im Urlaub vergönnt. Aber dann beginnt man den Morgen mit einem Kaffee am See, schwimmt eine Runde im kühlen Wasser, sitzt auf der Erde, geht barfuß und spürt das Gras die Zehen kitzeln.

Barfußlaufen ist Geschmackssache

Nun, am Barfußlaufen scheiden sich die Geister! Die einen lieben es, die anderen würden sich lieber ein Bein ausreißen, als ohne Schuhe durch die Gegend zu laufen. Wenn es nach mir ginge, würden wir alle viel öfter barfuß gehen. Nicht in der Stadt, wo man in jeder Sekunde aufpassen muss, dass man nicht in Hundehaufen und Glasscherben tritt. Aber doch draußen am See, im Wald, auf der Wiese. Man spürt jedes kleine Steinchen, das sich auch mal etwas unangenehm in die Fußsohle bohrt, Grashalme streichen an den Beinen entlang – man geht einfach anders. Bedachter, langsamer, aufmerksamer.

Pediküre - Pflege für die Füße

Sandro Almir Immanuel / pixelio.de

Und damit tut man seinen Füßen auch einen großen Gefallen. Tagein, tagaus stecken unsere Füße in Schuhen, die oft zu eng, zu weit, zu unbequem sind, den Fuß manchmal sogar in ungesunde Positionen bringen, und oft zu wenig Sauerstoff an den Fuß lassen. Die Folge in unserer Gesellschaft, in der günstige und schicke Fußbekleidung immer noch angesagter ist als gesunde und nachhaltige Schuhe, sind Schweißfüße und vielerlei Fehlstellungen. Bilder von ehemals schönen Frauenfüßen, denen das tägliche Laufen in High Heels übel mitgespielt hat, kennen wir und sie schocken uns. Aber wie viel wir selbst unseren Füßen zumuten, darüber wollen wir lieber nicht zuviel nachdenken.

Den Füßen Gutes tun

Unsere Füße und Beine sind unsere Stützen, sie tragen uns durchs Leben und wir sollten Acht geben, dass wir sie so lange wie möglich in Form halten, damit sie uns noch lange gute Dienste erweisen können. Dazu gehören Schuhe, die dem Fuß Halt geben, ihn aber nicht einengen. Es muss ja nicht unbedingt ein Birkenstock-Schuh sein, aber in einem Fußbett fühlen sich die Füße besonders wohl. In ihren Schuhen sollten unsere Füße auch atmen können und genügen Sauerstoff bekommen. Hin uns wieder in der warmen Jahreszeit eine Strecke barfuß zu laufen, ist für die Füße also eine richtige Befreiung! Aber natürlich wird der Fuß dabei auch ordentlich beansprucht. Läuft man längere Zeit ohne Schuhe, wird die Hornhautschicht dicker. So ist der Fuß besser vor Verletzungen geschützt. Aber auch das Tragen falscher Schuhe fördert die Ausbildung von Hornhaut – dann aber oft an Stellen, wo sie nicht benötigt wird, und in manchen Fällen sogar unangenehm stört. Auch lässt sich beim Barfußlaufen nicht vermeiden, dass die Füße schmutzig werden. Leidenschaftliche Barfußläufer leben also damit, dass sich die Hornhaut an den Füßen auf die Dauer etwas verfärbt, und dass Erde, Staub und Dreck sich natürlich auch unter den Zehennägeln absetzen. Und wer widmet sich im Camping-Urlaub schon täglich der abendlichen Pediküre?

Eine Pediküre pflegt die Füße nach der Barfußzeit

Dabei ist eine professionelle Pediküre nach dem vielen Barfuß- oder In-Schuhen-Gehen eine wahre Wohltat und damit genau das Richtige, um den Sommer und die Barfußzeit zu verabschieden. Bei einer Pediküre im Wohlfühlraum werden die Füße gereinigt, überschüssige und nicht benötigte Hornhaut wird nach einem ausgiebigen Fußbad sanft entfernt. Die Kosmetikerin kürzt und säubert die Zehennägel und verwöhnt die Füße mit einer reichhaltigen Pflegecreme, die bei einer leichten Fußmassage in die Haut einmassiert wird. Nach der Pediküre sind die Füße optimal gepflegt. Die Haut wurde mit Feuchtigkeit versorgt und fühlt sich zart an. Und natürlich möchte man sich dieses Gefühl so lange wie möglich erhalten. Also landen die High Heels erst einmal in der Ecke und die Füße auf einem weichen Kissen, wo sie sich noch ein bisschen mehr ausruhen dürfen. Richtig so!

Pediküre im Wohlfühlraum:
Klassische Pediküre 21 €
Pediküre inkusive Pflege-Peeling und ausgiebiger Fußmassage 39 €